Anschlusssanierung

Mit der Einführung des Synthesefaser-Schlauchlining-Verfahrens startete 1971 der Erfolgszug der grabenlosen Kanalsanierung weltweit. Neben der Sanierung im Hauptkanal etablierte sich diese Technik ebenso erfolgreich bei der Sanierung von Hausanschlussleitungen, Grundleitungen und Fallrohren.

Anschlussleitungen sanieren: alle Techniken auf einen Blick

Synthesefaserliner mit LED-Härtung


Das LED-Lichthärteverfahren vereint die Vorteile des Synthesefaserliners mit Warmhärtung und des Glasfaserliners mit UV-Härtung. Der sogenannte F-Liner härtet mit blauem Licht und patentierten LED-Lichtquellen aus und ist für den Einsatz in Freispiegel-Grundleitungen konzipiert. Die energiesparende und umweltfreundliche Methode ist einzigartig in Deutschland.

Animation Schlauchlining
mit LED-Härtung
Demonstration Schlauchlining
mit LED-Härtung
Sanierung von Anschluss- und Grundleitungen


Mit diesem Verfahren lassen sich ganze Leitungen oder Teile davon sehr schnell und ohne großen Bauaufwand sanieren. Bögen in der Leitung stellen für das Schlauchlining-Verfahren kein prinzipielles Hindernis dar, setzen allerdings Einsatzgrenzen. Vom Schlauchliner überfahrene Abzweige öffnet ein ferngesteuerter Fräsroboter.
 

Animation Anschlusssanierung
lange Hüte
Animation Anschlusssanierung
kurze Hüte

Sie interessieren sich für
eine Anschlusssanierung?

Wir beraten – Sie entscheiden!

Ob unsere Anschlusssanierung
Ihren Ansprüchen gerecht wird?

Überzeugen Sie sich selbst.