. .

NIEDERLASSUNGEN

Kennen Sie Ihren Ansprechpartner?

Finden Sie eine Niederlassung in Ihrer Nähe!

Qualität der Verantwortung wegen

Hochdruckspülversuch nach DIN 19523
Hochdruckspülversuch nach DIN 19523

Aarsleff sieht die Qualitätskontrolle in der grabenlosen Kanalsanierung als wichtige Voraussetzung, um dem Markt Sicherheit und Vertrauen zu geben. Dafür arbeiten wir einerseits mit Produktherstellern, Dienstleistern, Materialprüflaboren, Verbänden und Kommunalvertretern gemeinsam an der Verabschiedung von bindenden, allgemein gültigen und anwendbaren Regelwerken, andererseits investieren wir seit Jahren umfangreiche Ressourcen in die langfristige Forschung und Entwicklung, um die Verbesserung und Neuentwicklung von Werkstoffen und Materialien weiter voranzutreiben.

Wir verfügen über alle Gütezeichen, Zulassungen und Zertifizierungen, die eine hochwertige und ordnungsgemäße Ausführung der Sanierungsmaßnahmen in Industrie und Kommune gewährleisten. Eigen- und Fremdüberwachungen garantieren jederzeit den höchsten Qualitätsstandard.

Alle Gütezeichen, Zulassungen und Zertifizierungen gehen nahtlos in die Aarsleff Rohrsanierung GmbH als Rechtsnachfolger über. Die Umfirmierung hat keinerlei Einschränkungen zur Folge. 

Die Umschreibungen sind bei den betreffenden Institutionen beantragt und teilweise schon erfolgt. Urlaubsbedingt kann es aber zu Verzögerung kommen.
Danke für Ihr Verständnis! 

Sollten Sie hierzu Fragen haben, kontaktieren Sie bitte unsere Hauptverwaltung.

 

DIBt-Zulassung PAA-SF-Liner

Aarsleff wurde vom Deutschen Institut für Bautechnik die Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für Schlauchlining erteilt: DIBt Zulassungs-Nr. Z-42.3-305. Gemäß den gesetzlichen Vorgaben der Landesbauordnungen sowie der Musterbauordnung des Bundes dürfen Bauprodukte und Verfahren für die Errichtung, Änderung und Instandhaltung baulicher Anlagen nur verwendet werden, wenn sie den allgemein anerkannten Regeln der Technik entsprechen bzw. über eine Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung verfügen.

Nach intensiver Prüfungen hat das DIBt die Bauaufsichtliche Zulassung für den Schlauchliner mit Wirkung vom 24.09.2008 geändert und die Innenbeschichtung (Coating) als integralen und dichtheitswirksamen Bestandteil des Liners anerkannt. Bislang fehlte den Verfahren - und somit auch den Prüfinstituten - der Eignungsnachweis, dass die eingesetzten Coatings oder Folienbeschichtungen den betrieblichen Anforderungen dauerhaft standhalten. Diese Prüfungen definierte jetzt das DIBt und absolvierte sie erfolgreich. Damit verfügt der PAA SF-Liner jetzt, neben dem tragenden und dichten Laminat, über ein zusätzlich integriertes Dichtelement, welches eine doppelte Sicherheit bietet.

 

DIBt-Zulassung PAA-G/GF/EG/G3-Liner

Aarsleff wurde vom Deutschen Institut für Bautechnik die Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für Schlauchliningverfahren zur Sanierung schadhafter erdverlegter Abwasserkanäle und -leitungen mit Ei- und Kreisprofilen mit der Bezeichnung "PAA-G-Liner" und "PAA-GF-Liner" im Nennweitenbereich DN 150 bis DN 1200, "PAA-EG-Liner" im Nennweitenbereich von DN 150 bis DN 600 und "PAA-G3-Liner" im Nennweitenbereich DN 100 bis DN 300 erteilt: DIBt Zulassungs-Nr. Z-42.3-478.

Gemäß den gesetzlichen Vorgaben der Landesbauordnungen sowie der Musterbauordnung des Bundes dürfen Bauprodukte und Verfahren für die Errichtung, Änderung und Instandhaltung baulicher Anlagen nur verwendet werden, wenn sie den allgemein anerkannten Regeln der Technik entsprechen bzw. über eine Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung verfügen.

Damit bietet Aarsleff nun, neben dem warmhärtenden Synthesefaserliner (Warmwasser und Dampf) auch UV-härtende Glasfaserliner aus eigener Produktion an. Von der Schlauchherstellung, über die Imprägnierung bis zum Einbau durch qualifiziertes Personal und mit modifiziertem Equipment profitieren Kunden und Dienstleister gleichermaßen von „Alles aus einer Hand“.

 

DIBt-Zulassung PAA-F-Liner

Aarsleff wurde vom Deutschen Institut für Bautechnik die Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für das Schlauchliningverfahren mit der Bezeichnung "PAA-F-Liner" zur Sanierung schadhafter erdverlegter Abwasserleitungen im Nennweitenbereich DN 100 bis DN 300 mit LED-Lichthärtung: DIBt Zulassungs-Nr. Z-42.3-528.

Gemäß den gesetzlichen Vorgaben der Landesbauordnungen sowie der Musterbauordnung des Bundes dürfen Bauprodukte und Verfahren für die Errichtung, Änderung und Instandhaltung baulicher Anlagen nur verwendet werden, wenn sie den allgemein anerkannten Regeln der Technik entsprechen bzw. über eine Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung verfügen.

Damit bietet Aarsleff nun, neben dem warmhärtenden Synthesefaserliner (Warmwasser und Dampf) und dem UV-härtende Glasfaserliner auch einen Synthesefaserliner mit LED-Lichthärtung aus eigener Produktion an (Schlauchherstellung, Imprägnierung sowie Einbau durch qualifiziertes Personal und mit modifiziertem Equipment).

 

Zertifiziertes Qualitätsmanagement-System DIN EN ISO 9001

Aarsleff Rohrsanierung GmbH verfügt über ein vom TÜV zertifiziertes Qualitätsmanagement-System für den gesamten Bereich der grabenlosen Rohr- und Kanalsanierung. Die Anwendung dieser Norm garantiert, dass Aarsleff mit seinen Produkten die Anforderungen der Kunden und der Behörden in vollem Umfang erfüllt.

 

Zertifiziertes SCC**-System

Aarsleff Rohrsanierung GmbH erhielt vom TÜV das SCC**-Zertifikat (Safety-Certificate-Contractors). Mit der Einführung und Anwendung dieses Sicherheitsmanagement-Systems untermauert Aarsleff sein Engagement für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz.

 

Zertifiziertes Umweltmanagement-System DIN EN ISO 14001

Aarsleff Rohrsanierung GmbH wurde vom TÜV mit dem Umweltmanagement-System zertifiziert. Es bestätigt den Einsatz für Umweltschutz und die Einhaltung sozioökonomischer Erfordernisse. Aarsleff verpflichtet sich, kontinuierlich an der Verbesserung der Umweltbedingungen und an der Vermeidung von Umweltbelastungen mitzuwirken. Das Umweltmanagement-System nach DIN EN ISO 14001 wurde im Unternehmensbereich der Produktion (Herstellung und Lieferung von imprägnierten Schläuchen) implementiert.

 

RAL Gütezeichen des Güteschutz Kanalbau

Aarsleff hat für das Aarsleff Warmhärte-Verfahren das RAL Gütezeichen Klasse „S“ des Güteschutz Kanalbau e.V. Darüber hinaus verfügen zahlreiche weitere  Verfahren über das RAL Gütezeichen der Klasse „S“. Detailangaben sind den Datenblättern zu entnehmen.

 

Anerkannter Fachbetrieb Grundstücksentwässerung

Aarsleff erfüllt als „Anerkannter Fachbetrieb Grundstücksentwässerung“ die strengen Anforderungen des §13 b des Hamburgischen Abwassergesetzes sowie die Vorschriften aus der „Verordnung über anerkannte Fachbetriebe und Zertifizierungsorganisationen auf dem Gebiet der Grundstücksentwässerung".

 

Fachbetrieb nach §19 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

Aarsleff ist nach §19 l WHG Fachbetrieb für die Instandsetzung von Anlagen, die der Herstellung, Behandlung oder Verwendung von nicht brennbaren, wassergefährdenden Flüssigkeiten dienen, zertifiziert. Unser Unternehmen verfügt über geschultes Fachpersonal, alle erforderlichen Geräte, Ausrüstungsgegenstände und über einen entsprechenden Überwachungsvertrag mit dem TÜV.

 

Präqualifikation

Nach § 8 VOB/A muss jeder Bieter bei der Teilnahme an einem öffentlichen Vergabeverfahren innerhalb Deutschlands mittels Eignungsnachweisen seine Fachkunde, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit nachweisen. Bisher mussten bei jeder Baumaßnahme die Unterlagen erneut eingereicht und geprüft werden. Um dieses zeit- und kostenaufwendige Prozedere für beide Vertragsseiten zu vereinfachen, wird auf Antrag beim unabhängigen „Verein für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.“- nach Prüfung der eingereichten Eignungsnachweise - der Bieter in die „Liste der präqualifizierten Unternehmen“ aufgenommen und regelmäßig überwacht. Dort kann der Auftraggeber bereits vor Abgabe der Angebote die Eignung der Unternehmen einsehen. So wird die Transparenz bei öffentlichen Vergaben erhöht.

Die Anerkennung der Präqualifikation durch die öffentlichen Auftraggeber ist in der VOB 2006 verankert.

Die eingereichten Nachweise der Aarsleff Rohrsanirung GmbH sind unter der Internet-Adresse www.pq-verein.de, Auswahl „PQ-Liste“ einsehbar. Dazu beim Unternehmen „Aarsleff“ eingegeben, auf „Suchen“ und dann auf „Details“ klicken. Nutzername „010.005560“ - Kennwort „Kanal“ und „Anmelden“.

 

 

Siegel Endprodukt Schlauchliner: PAA-SF-Liner

Das Siegel wird seit 2015 durch die Siebert + Knipschild GmbH Ingenieurbüro für Kunststofftechnik verliehen: Es richtet sich nicht an Hersteller der Vorprodukte, sondern an das ausführende Unternehmen immer in Verbindung mit einem bestimmten Schlauchliner. Damit ist es in erster Linie ein Qualitäts-Nachweis für das ausführende Unternehmen, welcher deren Erfahrungen mit diesen Schlauchliner-System dokumentiert. Betrachtet werden die Baustellenproben eines Jahres, die bei Siebert + Knipschild geprüft werden. 

Der PAA-SF-Liner erhielt auch 2017 wieder das Siegel verliehen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Siegel Endprodukt Schlauchliner: iMPREG GL01 Liner

Das Siegel wird seit 2015 durch die Siebert + Knipschild GmbH Ingenieurbüro für Kunststofftechnik verliehen: Es richtet sich nicht an Hersteller der Vorprodukte, sondern an das ausführende Unternehmen immer in Verbindung mit einem bestimmten Schlauchliner. Damit ist es in erster Linie ein Qualitäts-Nachweis für das ausführende Unternehmen, welcher deren Erfahrungen mit diesen Schlauchliner-System dokumentiert. Betrachtet werden die Baustellenproben eines Jahres, die bei Siebert + Knipschild geprüft werden. 

Der iMPREG GL01 Liner erhielt auch 2017 wieder das Siegel verliehen.

Weitere Informationen finden Sie hier.