. .

Referenzen

Sie suchen Referenzen in Ihrem Bundesland bzw. Industriezweig?

Oder interessieren Sie sich für die konkrete Umsetzung unserer Verfahren an Hand eines bereits realisierten Sanierungsprojektes?

Dann werden Sie bei unseren Referenzen fündig oder schauen Sie sich eine Baustellendokumentation als Video an!

Robotertechnik

Ferngesteuerter Arbeitsroboter zur Untergrundvorbereitung im Rohr

Die Robotertechnik ermöglicht die fachgerechte Reparatur unterschiedlichster lokaler Schäden im Kanalnetz. Es kommen verschiedene Robotersysteme zum Einsatz.

Die Verwendung hochwertiger Geräte, Materialien und sehr gut geschultes Bedienungspersonal gewährleisten die Dauerhaftigkeit der Instandsetzungsarbeiten sowie einen höchstmöglichen Qualitätsstandard.

 

Robotersysteme

Die klassische örtliche Situation der Roboter auf der Baustelle

Robotersysteme werden über einen Einstiegsschacht eingebracht und besitzen in der Regel selbstfahrende System-
einheiten, welche mit unterschiedlichen weiteren Werkzeugen bestückt werden können (Spachtel, Fräser, Verpresssystem). Der Operateur positioniert das jeweilige Robotersystem mittels Fernsteuerung und Kameraüberwachung an der zu bearbeitenden oder reparierenden Stelle. Die Reichweite des Standardsystems beträgt ca. 90m. Das Einbringen über Revisionsschächte ist möglich.

 

KA-TE Frässroboter

Der Antrieb der Fräs- und Fahrmotoren erfolgt hydraulisch. Dadurch sind die präzise steuerbaren Fräsroboter besonders leistungsfähig. Dies erleichtert die saubere, schnelle und zuverlässige Ausführung von Fräs- und Schleifmaßnahmen und verhindert wirkungsvoll ein Festfressen der Fräsköpfe.
Durch die kompakte Bauweise werden auch schwer zugängliche Stellen erschlossen. Die aus hochwertigen Materialien gefertigten Maschinen sind besonders widerstandsfähig und aufgrund des Konstruktionsprinzips
sehr wartungsfreundlich.

 

KA-TE Spachtelroboter

Mit diesem Verfahren werden funktionstüchtige und dauerhafte Ergebnisse erzielt. Epoxidharz wird mit dem Roboter in einer auswechselbaren Kartusche in die vorgefräste Stelle gepresst. Es entsteht eine dauerhafte, kraftschlüssige Verbindung/Reparatur. Je nach Schadensbild kommt beim Verspachteln ein Längsspachtel oder ein Radialspachtel zum Einsatz. Dabei kann der mit einem stufenlos verstellbaren elektrischen Fahr- und Drehantrieb ausgestattete Spachtelroboter auf den Millimeter genau gesteuert werden. Durch die kompakte Bauweise werden auch schwer zugängliche Stellen erschlossen.

 

KA-TE Schalungsroboter

Das Schalungs-System ist ein patentiertes Verfahren, mit dem u.a. Hausanschluss-Einbindungen dauerhaft und kraftschlüssig repariert werden können. Mit diesem Verfahren wurden bisher weltweit mehr als 300.000 mängelfreie Hausanschluss-Einbindungen durchgeführt. Beim KA-TE Schalungs-System wird eine Kunststoffschalung an der Einlauföffnung positioniert und ein Ballon als Formschalung für das fehlende Einlaufrohr durch eine Öffnung in der Schalung eingebracht. Mit einem Injektionsaufsatz wird durch zwei Einspritzlöcher der Hohlraum um den Ballon mit Harz verpresst. Die Schalung kann danach bis zur endgültigen Aushärtung vom Roboter abgekoppelt werden.